Familienunternehmen in zweiter Generation

40 Jahre Quattro Sport – eine Erfolgsgeschichte

1978

Vier junge sportbegeisterte Leute, die Ehepaare Lisbeth und Willy Spaar-Rotzinger und Erika und Jörg-Leo Manetsch-Spaar, gründen auf kleinstem Raum mitten in Engelberg die Quattro Sport AG. 
Die aktiven Skisportler gehören auch zu den Gründungsmitgliedern der «Neuen Skischule», eine andere Erfolgsgeschichte. Im engen Verkaufsraum findet anfänglich sogar das Skischulbüro einen Platz. Der Quattro Sport wird aber immer erfolgreicher und die Lokalität damit bald zu klein.

1984

In der Residenz Alpenblick, mitten in der Fussgängerzone, bietet sich die Möglichkeit ein freundlicheres und grösseres Geschäftslokal zu beziehen. Das innovative Team sieht den Umzug als Chance, um dem umfangreicher und vielfältiger gewordenen Sortiment gerecht zu werden.

1990

Die Jungunternehmer wagen eine neue Erweiterung. Sie eröffnen an strategisch guter Lage, beim Parkplatz der Titlisbahnen, mit der Filiale «Swissrent a sport» die erste Mietstation überhaupt in Engelberg.

1999

Leider stirbt im Sommer 1999 Lisbeth Spaar-Rotzinger viel zu früh. Ihr Tod bedeutet ein grosser Verlust für das Quattro Sport Team.

2000

Auf die Wintersaison hin erfolgen Umbau und Vergrösserung der Filiale «Swissrent Quattro». Im neuen Lokal finden Kunden nicht nur ein grösseres Sortiment, sie können sich auch an der Cafébar mit Kleinigkeiten erfrischen.

2014 

Erika und Leo Manetsch sowie Lisbeth und Willy Spaar haben sich mit grosser Leidenschaft dafür eingesetzt, den Besuch ihrer Geschäfte zu einem Erlebnis zu machen. Dies durch ein qualitativ hochstehendes, exklusives und spezielles Sortiment, welches sie mit ansprechender Warenpräsentation sowie persönlicher und fachkompetenter Beratung Ihren Kunden angeboten haben.
Diese Werte sind auch der jungen Generation wichtig: Seit Herbst 2014 führen Maya Spaar und Sara Manetsch mit vollem Engagement, Leidenschaft und erfrischenden Ideen die Quattro Sport AG weiter.